Am 15. Juni war es wieder soweit, wie jedes Jahr fanden auch dieses Mal in Bern die Schweizermeisterschaften im Ippon Shobu statt. Ippon Shobu ist das traditionelle Wettkampfsystem, bei dem auf einen vollen Punkt (Ippon) oder zwei halbe Punkte (Waza-ari) gekämpft wird. Dies macht es den Kämpfern extrem schwer einen Rückstand aufzuholen. Somit muss das Motto der Sportler sein, mit minimalem Risiko und maximalem Einsatz schnörkellos zu Punkten zu kommen. Leichtsinniges spielen mit dem Gegner kann dabei rasch ins Auge gehen.

 

Wie den restlichen Kämpfern der Shinsei Kan Karateschule gelang auch Ilija Letic der Start in seiner Kategorie Kumite Elite Herren nicht nach Wunsch und er schied bereits früh im Turnierverlauf aus. Doch es zeugt von einem grossen Sportler, wenn er sich durch diese Niederlage nicht kleinkriegen lässt und in der gleich anschliessend startenden Kategorie Kumite Team Herren eine Reaktion zeigen kann. Nach einem souveränen Sieg im Halbfinal waren die Weichen zum Titelgewinn gestellt. Da ein Team aus 3 Kämpfern besteht und es nach den ersten beiden im Final unentschieden stand, kam es im dritten Kampf zum entscheidenden Showdown. Diesen konnte Ilija Letic für sich entscheiden, der Schweizermeistertitel im Team war somit perfekt.

 

Die Shinsei Kan Karateschule gratuliert allen Karatekas und Trainern zu ihren Leistungen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an den Organisator Karate Kai Bern und dessen unermüdliche Helfer, die mit ihrem tadellosen Einsatz dieses Turnier erst möglich gemacht haben.

 

 

 

 

Quelle Foto: Felipe Schärer