Am 28. Februar fand in Wallisellen bereits zum 7. Mal das internationale Swiss Karate Open statt. Es traten 789 Athleten aus 23 Nationen gegeneinander an und sorgten für spannende und emotionale Kämpfe in Kumite und Kata. Mit Ilija Letic mischte auch ein Karateka der Shinsei Kan Karateschule bei den Medaillenkämpfen mit.
Für Ilija Letic bedeutete dieses Turnier einerseits der Beginn einer neuen Saison, andererseits aber auch der Wechsel in eine neue Gewichtsklasse. War er doch in den letzten Jahren jeweils in der Kategorie Kumite male Elite -75kg gestartet, so wechselte er auf diese Saison hin in die nächst höhere Gewichtsklasse -84kg. Somit bekam er es mit neuen Gegnern zu tun, die auch einen leicht anderen Kampfstil als die Kämpfer der unteren Gewichtsklasse hatten. Doch Ilija Letic startetet mit einem guten Gefühl und einer optimalen Vorbereitung in dieses Turnier. Er gewann seinen ersten Kampf denn auch gleich sehr überzeugend mit einem 8:0. Auch die beiden folgenden Kämpfe gegen Karatekas aus Guatemala und Deutschland konnte er mit 5:2 und 4:1 deutlich für sich eintscheiden. Im Halbfinal verlor er dann allerdings in einem spannenden Duell mit 2:1 knapp gegen Michael Stössel. Im anschliessenden Kampf um den dritten Platz verlief es ähnlich spannend, leider auch mit einem ähnlichen Ergebnis. Er verlor 3:2 gegen einen Franzosen. Somit resultierte für Ilija Letic am Ende des Tages der 5. Schlussrang. Doch auch wenn er vom Turnier keine Medaille mitnehmen konnte, so hat er doch viele wertvolle neue Erfahrungen sammeln können. Am Abend lautete sein Fazit denn auch: Die Swiss Karate League kann kommen.
Organisiert wurde das Turnier vom Dojo Ken Shi Kai Schwamendingen unter der Leitung von Hakki Güldür. Ein herzliches Dankeschön an diese Organisatoren, die für einen reibungslosen und professionellen Ablauf des Turnieres gesorgt haben.